Einreise & Aufenthalt Blaue Karte EU

Seit 2012 kann für Hochqualifizierte eine besondere Aufenthaltserlaubnis erteilt werden: die Blaue Karte EU.

Hamburg Welcome Portal – Einreise und Aufenthalt – Blaue Karte EU

Bei der Blauen Karte EU handelt es sich um einen bei erstmaliger Erteilung grundsätzlich auf vier Jahre befristeten Aufenthaltstitel, den Drittstaatsangehörige mit Hochschulabschluss oder vergleichbarer Qualifikation erhalten können, um einer ihrer Qualifikation angemessenen Beschäftigung nachzugehen.

vergrößern Blaue Karte EU / EU Blue Card Blaue Karte EU / EU Blue Card (Bild: BAMF) Zusätzliche Voraussetzung ist der Nachweis eines Arbeitsverhältnisses, mit dem ein Mindestjahresgehalt von zwei Drittel der jährlichen Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung (2017: 50.800 Euro) erzielt wird. Für Berufe, in denen in Deutschland ein besonderer Bedarf besteht, ist die Gehaltsgrenze niedriger (2017: 39.624 Euro). Bitte beachten Sie, dass die am Antragsverfahren beteiligte Bundesagentur für Arbeit abschließend das notwendige Mindestjahresgehalt prüft.

Ein Inhaber einer Blauen Karte EU, der über 33 Monate eine entsprechend qualifizierte Beschäftigung ausgeübt und in diesem Zeitraum (Pflicht-)Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder vergleichbare Leistungen nachweist, erhält eine unbefristete Niederlassungserlaubnis. Soweit Sprachkenntnisse der Stufe B 1 nachgewiesen werden, wird die Niederlassungserlaubnis bereits nach 21 Monaten erteilt.

Vom mit- oder nachziehenden Ehegatten wird kein Nachweis von Deutschkenntnissen verlangt. Der Ehegatte eines Inhabers einer Blauen Karte EU erhält sofort Zugang zur Erwerbstätigkeit.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge oder des Vereins Für soziales Leben e.V. oder kontaktieren Sie das Hamburg Welcome Center.

Downloads