Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Einreise Visum

Ob Sie der Visumpflicht unterliegen, hängt von Ihrer Staatsangehörigkeit ab. Es werden Visa für kurzfristige Besuchsaufenthalte oder langfristige Aufenthalte in Deutschland erteilt.

Visum – Hamburg Welcome Portal

Wenn Sie nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes oder der Schweiz besitzen, benötigen Sie für die Einreise nach Deutschland grundsätzlich ein Visum und für den weiteren Aufenthalt einen Aufenthaltstitel. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen Auslandsvertretung im Heimatland beantragt werden. 

Es werden zwischen folgenden Visa-Kategorien unterschieden:

Schengen-Visum (für kurzfristige Besuchsaufenthalte)

Das Schengen-Visum gilt für Kurz-Aufenthalte (bis 90 Tage je beliebige 180 Tage). Sie dürfen sich mit dem Visum im gesamten Schengenraum aufhalten.  

Angehörige der Staaten, für die die Europäische Gemeinschaft die Visumpflicht aufgehoben hat, können für kurzfristige Aufenthalte visumfrei einreisen. Eine Übersicht zur Visumpflicht bzw. -freiheit bei Einreise in die Bundesrepublik finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Nationales Visum (für langfristige Aufenthalte)

Das Nationale Visum gilt zur Einreise zum Daueraufenthalt (mehr als 90 Tage) in Deutschland. Es gilt zunächst für drei bis sechs Monate. Entsprechend dem Aufenthaltszweck wird anschließend durch die zuständige Ausländerbehörde in Hamburg eine längerfristige Aufenthaltserlaubnis erteilt.

Sie können das nationale Visum zum Beispiel für folgende Anlässe beantragen:

  • Studium/Promotion
  • Arbeitsaufnahme
  • Arbeitsplatzsuche
  • Berufsausbildung
  • Praktikum
  • Forschung
  • Familiennachzug
  • Selbstständigkeit

Das nationale Visum gilt nur für Deutschland, berechtigt aber auch zu Besuchsaufenthalten von bis zu 90 Tagen pro Halbjahr in den übrigen Schengen-Staaten ohne dortige Aufnahme einer Erwerbstätigkeit.

Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Republik Korea, Neuseeland oder USA können ohne Visum nach Deutschland reisen. Sie dürfen sich hier 90 Tage aufhalten und ihre Aufenthaltserlaubnis vor Ort beantragen. Dasselbe gilt für Staatsangehörige von Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino, die keine Arbeit aufnehmen wollen.

Visa für den Flughafentransit

Visa für den Flughafentransit berechtigen lediglich zum Aufenthalt in den internationalen Transitzonen von Flughäfen, jedoch nicht zur Einreise in den Schengenraum.

Weitere Informationen zur Visumerteilung erhalten Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Downloads