Studieren & Arbeiten Von der Bewerbung bis zum Traumjob

Bis zu Ihrem Traumjob sind es einige Schritte. Das Bewerbungsverfahren beginnt mit Ihrer Bewerbung und endet mit einer (hoffentlich positiven) Entscheidung seitens des Unternehmens. Wir geben Ihnen einige Hinweise über den grundsätzlichen Ablauf eines Bewerbungsverfahrens in Deutschland.

Hamburg Welcome Portal – Studieren und Arbeiten – Jobsuche – Von der Bewerbung bis zum Traumjob

  1. Die Bewerbung
  2. Der Eignungstest / Das Assessment-Center
  3. Das Vorstellungsgespräch
  4. Die Entscheidung

 
1. Die Bewerbung

Haben Sie sich für ein Stellenangebot entschieden, müssen Sie sich bewerben. In Deutschland ist es üblich, die Bewerbungsunterlagen ausgedruckt in einer speziellen Bewerbungsmappe per Post zu schicken. Manche Firmen bieten aber auch eine Online-Bewerbung an, das bedeutet, dass Sie die Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei versenden können.

Zu den Unterlagen, die Sie einer Bewerbung beilegen, gehören:

Das Anschreiben: Mit dem Anschreiben überzeugen Sie das Unternehmen, dass Sie die/der Richtige für die ausgeschriebene Stelle sind. Sie erklären, weshalb Sie sich für die Stelle interessieren, und beschreiben Ihre Stärken. Auf der Internetseite „europass“ können Sie sich über die formalen Anforderungen eines Anschreibens informieren.

Der Lebenslauf: Im Lebenslauf geben Sie einen Überblick über Ihren persönlichen und beruflichen Werdegang. Der Lebenslauf – auch Curriculum Vitae (CV) genannt – muss dabei nicht als Text ausformuliert werden, sondern er kann tabellarisch die wichtigsten Informationen auflisten. Mithilfe des Online-Tools „europass“ können Sie Ihre Qualifikationen und Kompetenzen europaweit und verständlich darstellen.

 
2. Der Eignungstest / Das Assessment-Center

Wenn Sie mit Ihrer Bewerbung überzeugt haben, erhalten Sie eine Einladung zu einem Eignungstest bzw. zu einem Assessment-Center. Das Unternehmen prüft dadurch vorab, ob Sie mit Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen für den Beruf geeignet sind.

Der Eignungstest

Der Eignungstest ist in der Regel schriftlich und kann bis zu einigen Stunden dauern. Dabei müssen Sie Aufgaben aus den verschiedensten Kategorien lösen, wie Allgemeinwissen, Sprache, Mathematik, logisches Denken etc. Der Test ist auf das jeweilige Anforderungsprofil des angestrebten Berufs abgestimmt.

Das Assessment-Center (AC)

Das Assessment-Center wird häufig bei der Vergabe von Führungsstellen eingesetzt.
Es besteht aus mehreren Aufgaben, die sowohl schriftlich als auch mündlich zu erledigen sind. Die Testdauer eines ACs kann bis zu drei Tagen dauern. Aufgaben eines Assessment-Centers könnten sein: Aufsatz schreiben, eine Präsentation erstellen, typische Büroaufgaben, Gruppenarbeiten sowie Diskussionen mit anderen Teilnehmern. Im Anschluss an das Assessment-Center folgt in der Regel das Vorstellungsgespräch.

 
3. Das Vorstellungsgespräch

Wenn Sie den Eignungstest bzw. das Assessment-Center erfolgreich bestanden haben, erhalten Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Es gibt auch Unternehmen, die keine Tests durchführen und anhand der Bewerbung direkt entscheiden, ob eine Bewerberin / ein Bewerber zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird.

Mit dem Vorstellungsgespräch möchte sich das Unternehmen ein Bild von Ihnen machen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihnen Fragen zu Ihrer Person, Schule, Interessen, Hobbys, Allgemeinbildung und Ihrer Einstellung zum Beruf sowie zum Unternehmen gestellt werden.

 
4. Die Entscheidung

Nach dem Vorstellungsgespräch erhalten Sie eine verbindliche Zu- oder Absage vom Unternehmen. Hat das Unternehmen sich für Sie entschieden, haben Sie in der Regel noch einige Tage Bedenkzeit. Wenn Sie das Angebot der Firma annehmen, erhalten Sie einen Arbeitsvertrag.