Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Studium & Forschung Jobben während des Studiums

Knapp zwei Drittel aller Studierenden jobben, um sich ihr Studium zu finanzieren. Gerade für internationale Studierende kann ein Nebenjob wichtig für den Lebensunterhalt sein. 

Hamburg Welcome Portal – Ausbildung & Beruf - Studium – Jobben während des Studiums

Studierende aus der EU, dem EWR und der Schweiz

Für Studierende aus der Europäischen Union (EU), dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder der Schweiz gibt es keine Einschränkungen. Sie sind deutschen Studierenden gleichgestellt und haben freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt.

Internationale Studierende

Internationale Studierende, die nicht aus der EU, dem EWR oder der Schweiz kommen, dürfen in der Regel 120 volle Tage (entspricht acht Stunden) oder 240 halbe Tage (entspricht vier bis fünf Stunden) im Kalenderjahr arbeiten. Eine Zustimmung der Agentur für Arbeit ist nicht erforderlich. Aber sie dürfen sich nicht selbstständig machen oder freiberuflich arbeiten. Die Ausübung studentischer Nebentätigkeiten (Arbeit als wissenschaftliche oder studentische Hilfskraft) ist dagegen zeitlich unbegrenzt möglich. 

Wenn Sie einen Sprachkurs besuchen oder im Studienkolleg studieren, gelten strengere Bestimmungen. Sie dürfen nur in der vorlesungsfreien Zeit bzw. Ferienzeit arbeiten und benötigen die Zustimmung der Ausländerbehörde und der Agentur für Arbeit.

Ein Praktikum zählt ebenso als reguläre Arbeit – jeder Tag im Praktikum wird von den 120 vollen bzw. 240 halben Tagen abgezogen. Davon ausgenommen sind nur Praktika, die verpflichtender Bestandteil Ihres Studiums sind.

Jobsuche

Für Studierende in Hamburg gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Nebenjob zu finden:

Sozialversicherung und Steuern

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in Deutschland sozialversicherungs- und steuerpflichtig. Für Studierende gelten diesbezüglich Sonderregelungen und geringere Beitragssätze, über die Sie sich informieren sollten. Wenn Sie zum Beispiel längerfristig eine Beschäftigung ausüben, mit der Sie nicht mehr als 450 € im Monat verdienen (= "Minijob") müssen Sie keine Steuerzahlen und können sich von der Beitragspflicht für die gesetzliche Rentenversicherung befreien lassen.

Downloads