Studieren & Arbeiten Jobben während des Studiums

Knapp zwei Drittel aller Studierenden jobben, um sich ihr Studium ganz oder teilweise zu finanzieren. Doch welche Beschäftigungsarten kommen infrage und welche rechtlichen Bestimmungen gelten?

Hamburg Welcome Portal – Studieren und Arbeiten – Studium – Jobben während des Studiums

Studierende aus der EU, dem EWR und der Schweiz

Für Studierende aus der EU, dem EWR oder der Schweiz gibt es keine Einschränkungen. Sie sind den deutschen Studierenden gleichgestellt und haben freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt.

Internationale Studierende

Internationale Studierende, die nicht aus der EU, dem EWR oder der Schweiz kommen, dürfen in der Regel 120 volle oder 240 halbe Tage im Jahr arbeiten. Hierfür brauchen sie keine Zustimmung der Agentur für Arbeit. Aber sie dürfen sich nicht selbstständig machen oder freiberuflich arbeiten.

Wenn Sie einen Sprachkurs besuchen oder im Studienkolleg studieren, gelten strengere Bestimmungen als für regulär eingeschriebene Studierende. Sie dürfen nur mit Zustimmung der Ausländerbehörde und der Agentur für Arbeit arbeiten – und auch nur in der vorlesungsfreien Zeit.

Ein Praktikum zählt ebenso als reguläre Arbeit – jeder Tag im Praktikum wird von den 120 vollen bzw. 240 halben Tagen abgezogen. Davon ausgenommen sind nur Praktika, die verpflichtender Bestandteil Ihres Studiums sind.

Jobsuche

Für Studierende in Hamburg gibt es verschiedene Möglichkeiten, um einen Job zu finden: