Studieren & Arbeiten Bibliotheken

In Hamburg bieten 200 Bibliotheken einen Bestand von rund 19 Millionen Medieneinheiten an. Die wichtigste Bibliothek ist die Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky.

Hamburg Welcome Portal – Studieren und Arbeiten – Studium – Bibliotheken

In Hamburg bieten 200 Bibliotheken einen Bestand von rund 19 Millionen Medieneinheiten an: Bücher, Zeitschriften, Karten und sonstige Druckwerke, Mikroformen, elektronische Medien, Tonträger, Noten, Autographen, Handschriften, AV-Medien etc. Die wichtigste Bibliothek ist die Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky (SUB).

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky bildet zusammen mit den Fachbibliotheken der Universität (einschließlich der Ärztlichen Zentralbibliothek im Universitätskrankenhaus Eppendorf und einiger kleinerer Forschungsbibliotheken) das Bibliothekssystem Universität Hamburg. In der Regel befinden sich die Fachbibliotheken auf dem Campus, nur einige wenige in größerer Entfernung.

Der Hamburger Bibliotheksführer ermittelt für Sie online Fakultätsbibliotheken, die für Ihre Forschungen relevant sein könnten.

Der Regionalkatalog Hamburg enthält zusätzlich zu den Beständen der Universitätsbibliothek auch die Bestände weiterer wissenschaftlicher Bibliotheken in Hamburg.

Folgende Bibliotheken verfügen auch über Online-Kataloge für die Recherche von zu Hause:

  • Bibliothek der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
  • Museumsbibliotheken:
  • Dieser Katalog beinhaltet die Bibliotheksbestände des Altonaer Museums, des Archäologischen Museums Hamburg, des Denkmalschutzamtes, der Hamburger Kunsthalle, der KZ Gedenkstätte Neuengamme, des Museums der Arbeit, des Museums für Kunst und Gewerbe, des Museums für Hamburgische Geschichte und des Museums für Völkerkunde Hamburg.
  • Hamburger Lehrerbibliothek
  • Hamburger Behördenbibliotheken
  • Bibliothek der Hochschule für Musik und Theater
  • Bibliothek des Staatsarchivs Hamburg
  • Hamburger Gerichtsbibliotheken

Ein Beispiel für norddeutsche Zusammenarbeit ist die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW). Hierbei handelt es sich um die weltweit größte Spezialbibliothek für Wirtschaftswissenschaften mit einem Bestand von über 4 Millionen Medieneinheiten und zwei Standorten in Hamburg und Kiel. Die ZBW verfolgt das Ziel, Wirtschaftsforschenden und -studierenden den kostenfreien und überregionalen Zugang zu möglichst vielen wirtschaftswissenschaftlichen Dokumenten zu ermöglichen.