Verbesserte Regeln Hinweise für ausländische Studierende, Auszubildende und Absolventen zum Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie

Das Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie ist am 1. August 2012 in Kraft getreten und bringt für ausländische Studierende, Auszubildende und Absolventen folgende Vergünstigungen bei der Arbeitserlaubnis:

Hamburg Welcome Portal – Gesetz zur Umsetzung der Hochqualifizierten-Richtlinie

  • Ausländische Studierende dürfen bis zu 120 Tage bzw. 240 halbe Tage im Jahr eine Beschäftigung ausüben.
  • Ausländische Hochschulabsolventen dürfen während der Suche nach einem angemessenen Arbeitsplatz uneingeschränkt arbeiten.
  • Ausländische Auszubildende in einer schulischen oder betrieblichen Berufsausbildung dürfen künftig bis zu 10 Stunden wöchentlich eine Nebenbeschäftigung ausüben.

Studierende, Hochschulabsolventen und Auszubildende, deren Aufenthaltserlaubnis noch länger fortgilt und welche die Änderung ihrer Arbeitserlaubnis beantragen möchten, wenden sich bitte unmittelbar an das Hamburg Welcome Center oder die Ausländerabteilung in ihrem Bezirksamt. Dort erhalten Sie die gewünschte Änderung per Stempelaufdruck.

Downloads