Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Aufenthalt Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche

Wenn Sie einen anerkannten Hochschulabschluss haben, können Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche beantragen. Der Arbeitsplatz muss Ihrem Studienabschluss entsprechen.

Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche – Hamburg Welcome Portal

Haben Sie während dieser Zeit einen Arbeitsplatz gefunden, der Ihrem Studienabschluss entspricht, kann diese Aufenthaltserlaubnis in eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Beschäftigung umgeschrieben werden.

Die Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche beantragen Sie bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde oder dem Hamburg Welcome Center. Dort erhalten Sie weitere Informationen zur Antragstellung.

Aufenthalt zur Arbeitsplatzsuche nach erfolgreichem Abschluss des Studiums in Deutschland

Wenn Sie Ihr Studium an einer deutschen Hochschule erfolgreich abgeschlossen haben, kann Ihre Aufenthaltserlaubnis um bis zu 18 Monate zur Suche eines dem Studienabschluss entsprechenden Arbeitsplatzes verlängert werden. Sie können in diesem Zeitraum jede beliebige Arbeit aufnehmen.

Voraussetzungen:

  • Sie müssen in Deutschland einen Studienabschluss (Bachelor, Master, Diplom, Magister etc.) erworben haben.
  • Die Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche kann nur erteilt werden, wenn sie an eine Aufenthaltserlaubnis zum Studium (nach § 16 Abs. 1 AufenthG) anschließt.
  • Finanzierungsnachweis (720 Euro pro Monat bzw. 8.640 Euro für ein Jahr oder durch Vorlage einer Verpflichtungserklärung)
  • Ausreichender Krankenversicherungsschutz

Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche für qualifizierte Fachkräfte

Wenn Sie über einen deutschen oder anerkannten ausländischen Hochschulabschluss oder einen dem deutschen Hochschulabschluss vergleichbaren ausländischen Hochschulabschluss verfügen, können Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Suche nach einem der Qualifikation angemessenen Arbeitsplatz beantragen. Die Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche für qualifizierte Fachkräfte gilt längstens sechs Monate und kann nicht verlängert werden. Sie dürfen mit diesem Aufenthaltstitel nicht arbeiten.

Voraussetzungen:​​​​​​​

  • Einreise mit einem deutschen Visum zum Zweck der Arbeitsplatzsuche - für die Visumerteilung sind die Auslandsvertretungen der Bundesrepublik Deutschland zuständig.
    Ausnahme: Staatsangehörige von Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, Neuseeland und den Vereinigten Staaten von Amerika können visumfrei einreisen.
  • Nachweis von einem deutschen / einem anerkannten ausländischen Hochschulabschluss oder einem dem deutschen Hochschulabschluss vergleichbaren ausländischen Hochschulabschluss
  • Finanzierungsnachweis (720 Euro pro Monat bzw. 8.640 Euro für ein Jahr oder durch Vorlage einer Verpflichtungserklärung)
  • ausreichender Krankenversicherungsschutz

Downloads